Das Bundesheer übernahm 1955 37 Halbkettenfahrzeuge der Version M4 81mm MMC (Basis M2) als auch in der Version M21 81mm MMC (Basis M3). Nach der Übernahme durch das Bundesheer wurden die 81mm Granatwerfer größtenteils demontiert und das MG Podest nach vorne versetzt um die Fahrzeuge als Schützenpanzer verwenden zu können (Übergangslösung bis zur Einführung des SPz Saurer). Die als Granatwerfer eingesetzten Fahrzeugen tragen den nach hinten gerichteten 81mm Granatwerfer M1. Die Fahrzeuge wurden 1969 ausgeschieden.

In 1955 the Austrian Army used a total of 37 M4/M21 halftracks. The 81mm mortars have been largely removed and the MG podest has been situated in the front to use the vehicle as APC. Those vehicles which remained as mortar carrier were equipped with the 81mm mortar M1, which was firing towards the back. The vehicles were dismissed in 1969 finally.

M21 Museum

M21 Museum

M21 Gill collection

M21 Gill collection

M21 Zwölfaxing

M21 Zwölfaxing